Beginn mit Hindernissen (2010)

Singewettstreit 2010

Schneechaos auf den Autobahnen und Bundesstraßen und auch die Bahn kündigte am Morgen des 6. März 2010 größere Verspätungen und Wartezeiten an.
Um 16.00 Uhr sollte der 8. Singe- und Instrumentalwettstreit 2010 in Neu-Ulm beginnen, und trotz der schlechten Wetterverhältnisse und mit nur wenig Verzögerung konnten die bereits anwesenden Gruppen in der Kategorie „Gilden/Sippen“ vor dem erwartungsvollen Publikum mit ihren Darbietungen starten.

Die Plätze im Saal füllten sich zusehends, so dass schließlich sogar ein neuer Besucherrekord erreicht war. Mit zehn antretenden Gruppen folgte mit der Kategorie „Stämme“ die zahlenmäßig bestvertretene Kategorie.

Musikalischer Blumenstrauß

Wie in den vergangenen Jahren war das Programm wieder ein bunter musikalischer Blumenstrauß. In den 31 Auftritten fand man Fahrtenlieder, Volkslieder, geistliche Lieder und Instrumentalstücke, neue Lieder in Text und Melodie, umgetextete und selbst arrangierte Lieder – alles war vertreten.
Das große Engagement der vielen Pfadfinderinnen und Pfadfinder wurde jeweils mit kräftigem Applaus honoriert. Zwischen den einzelnen Kategorien stimmte der ganze Saal begeistert ein in altbekannte Fahrtenlieder.

Technische Neuerung

Seit mehreren Jahren wird unser Singe- und Instrumentalwettstreit vom Kamerateam des katholischen Fernsehsenders K-TV begleitet und gefilmt. Dieses Jahr nun zog eine besondere technische Neuerung die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich: eine Großleinwand im Zentrum der Bühne, die eine Großaufnahme der auftretenden Gruppen ermöglichte. Die Zuschauer konnten so nicht nur ihre grandiosen Lieblingsinterpreten auch auf den hinteren Plätzen in Nahaufnahme bestaunen, viele „Momentaufnahmen“ regten auch zum Schmunzeln an, wenn etwa die „Kleinsten“ im Stamm mit leuchtenden Augen sich von der Begeisterung der „Großen“ anstecken ließen.

Nach der Pause folgte der zweite Teil mit den Kategorien „Instrumentalkreise“, „Runden“ und „Singekreise“.

Anschließend begann die Arbeit der drei Juroren, die herausragenden Leistungen der Sänger und Musiker richtig einzuschätzen und zu bewerten. Eine schwere Aufgabe!

Premiere: Filmewettstreit

Während die Jury bewertete, wurde das erste Mal auch ein Filmewettstreit ausgetragen. Es gab drei Kategorien, aufgeteilt in verschiedene Filmlängen bzw. -arten. Kreativ, einfallsreich und spannend zeigten die Nachwuchs-Filmemacher, was sie auf Lagern, Fahrten und Touren in der KPE in letzter Zeit erlebt hatten. Damit erwecktenneu-ulm2010-4 sie erneut die Aufmerksamkeit des Publikums zu fortgeschrittener Stunde und bereicherten den Abend fortwährend.

Schließlich folgte die Bekanntgabe der Bewertung durch die Jury:

Die Platzierungen beim Singewettstreit

Gilden/Sippen

1. Gilde Schwarzer Schwan, Marienfried
2. Sippe Fuchs, Erlenbach
3. Gilde Adler, Mühldorf

Stämme

1. Mittlerin aller Gnaden, Marienfried
2. Stella Maris, Assen
3. St. Georg, Erlenbach

Instrumentalkreise

1. Jochestra Bavarese
2. Cell generation next
3. Collegium Musicum Unteralpfen

Runden

1. Trutz Nachtigall, SJM
2. Klasse 12, Schönenberg
3. Sel. Dina Belangér, Köln

Singekreise

1. Theresienchor, Schönenberg
2. Kluftrocker
3. Bundessingekreis KPE

Die CD des Singe- und Instrumentalwettstreites 2010 in Neu-Ulm ist, wie auch die CDs der vergangenen Wettstreite, in unserem Tonstudio „Ars in Aures“ (Kontakt zu Ars in Aures) zu bestellen.

Die Platzierungen beim Filmewettstreit

Kategorie 1

1. Rote Stufe (Verpflichtung), Wolfgang Rudolph, KPE Grönenbach
2. Pfadfinder-Sommerlager 2009, Josef Kuhn, Sippe Sperber KPE Wigratzbad
3. Panzerturm Ulm, Kilian Schöller, KPE Marktbreit

Kategorie 2

1. Tassiloschwert 2009, Tobias Christoph + M. Schiller, KPE Land Bayern Jungensektion
2. Jugendcamp Wigratzbad 2008, KPE Bayern
3. Wölflingssommerlager in Österreich, Johannes Hörmann SJM KPÖ

© 2018 Neu-Ulmer Singewettstreit | ScrollMe by AccessPress Themes