Die Lieder sind wieder verklungen (2009)

Singewettstreit 2009

Die Lieder sind wieder verklungen, die Flöten sind beiseite gelegt, die Gitarren müssen vorerst wieder verstummen. Die Freude über den gelungenen 7. Neu-Ulmer Singewettstreit bleibt. Freude ist ein Geschenk von Gott und sie ist auch Gnade. Diese Freude konnte man deutlich in den Liedern und Instrumentalstücken, aber noch mehr bei den Interpreten und Zuschauern des Ulmer Singewettstreits, sowie bei den vielen Gesprächen des großen KPE-Treffens finden. Trifft man sich in diesem großen Rahmen nicht oft im Jahr. Es wurde wieder ein besonderes Fest.

27 Gruppen rangen musikalisch um die begehrten vorderen Plätze in den jeweiligen Kategorien. Durch das Programm führte der Bundesfeldmeister Dr. Martin Hafner. Die Gesamtleitung in den bewährten Händen von Edeltraut Weßler. Das Programm war ein bunter musikalischer Blumenstrauß. Fahrtenlieder, Volkslieder, geistliche Lieder und Instrumentalstücke, neue Lieder in Text und Melodie, umgetextete und selbst arrangierte Lieder – alles war vertreten. Rührend war das Lied „Pater Hönisch wir vermissen Sie …“ der Marienfrieder Pfadfinder, deren Stammeskurat Pater Hönisch einst war. Das große Engagement der vielen Pfadfinderinnen und Pfadfinder wurde jeweils mit kräftigem Applaus belohnt. Dazwischen wurden für das gemeinsame Singen einige Gitarrenspieler auf die Bühne gerufen und der Saal stimmte begeistert in die altbekannten Fahrtenlieder ein.

Vor der Pause informierte eine Multimediashow die Teilnehmer über die Arbeit von Schwester Clarissa. Sie war viele Jahre in der KPE und ist jetzt im Orden der Brüder des Hl. Johannes. Im September 2008 gründet die Gemeinschaft der apostolischen Schwestern des heiligen Johannes in Simbock, dem Vorort von Jaounde, der Hauptstadt von Kamerun, ein Postulat für afrikanische Mädchen. Die Schwester Oberin des neuen Postulates ist Clarissa Strnisko. Eine spontane Sammlung für Schwester Clarissa erbrachte einen 4-stelligen Betrag.

Nach dem zweiten Teil mit den Kategorien begann die Arbeit der drei Juroren. Keine leichte Aufgabe. Während die Jury bewertetete, wurden verschiedene Kurzfilme aus dem Leben der Pfadfinderstämme oder Gruppen gezeigt. Ein neues Gestaltungselement, das den Abend bereicherte.

Wie in jedem Jahr wurden die Lieder des Singewettstreit aufgenommen und auf eine CD gebrannt. Sie waren am nächsten Tag nach dem gemeinsamen Gottesdienst und anschließendem Frühstück bereits erhältlich. Sie sind, wie auch CD’s von vergangenen Wettstreiten, im unserem Tonstudio „Ars in Aures“ zu bestellen.

Die Zeit nach einem Singewettstreit ist gleichzeitig die Zeit vor dem nächsten Singewettstreit. So wäre es sinnvoll, bereits für den nächsten Wettstreit zu planen.

Die Platzierungen.

Sippen / Gilden

1. Gilde Schwarzer Schwan, Marienfried
2. Gilde aus Schönenberg
3. Gilde Margay, Ochsenhausen

Runden

1. Trutz Nachtigall, SJM
2. Sel. Dina Belanger, Köln
3. Runde Ochsenhausen

Stämme

1. Stella Maris, Assen
2. Mittlerin aller Gnaden, Marienfried
3. Salier, Marienfried

Instrumentalkreise

1. Jochestra bavarese, Biberberg
2. The three black jackets and friends

Singekreise

1. Kluftrocker
2. Bundessingekreis Süd
3. Bundessingekreis Nord

© 2018 Neu-Ulmer Singewettstreit | ScrollMe by AccessPress Themes